Neukundenakquise durch SEO (Suchmaschinenoptimierung)

SEO - Suchmaschinenoptimierung

Neue Kunden zu gewinnen ist für den Erfolg eines jeden Unternehmens wichtig, aber es scheint immer schwieriger zu werden. Deshalb brauchen Unternehmen innovative Ansätze, um ihre idealen Kunden zu erreichen und die Effektivität ihrer Bemühungen um neue Kunden wieder zu steigern. Da sich Kunden heute ganz anders verhalten als noch vor ein paar Jahren, ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO) der erste Schritt, um neue Kunden auf ein Unternehmen aufmerksam zu machen. In der analogen Welt weiß jedes Unternehmen, dass sein Standort der wichtigste Faktor ist, der über seinen Erfolg entscheidet. Letztendlich ist Sichtbarkeit alles, wenn es darum geht, neue Kunden zu gewinnen, und das gilt für Start-up-Unternehmen mit einem kleinen Werbebudget genauso wie für multinationale Konzerne mit einem viel größeren Budget.

Mehr Sichtbarkeit durch SEO – Auch im lokalen Bereich

Deshalb ist es unerlässlich, einen großen Wert darauf zu legen, im Internet sichtbar zu sein, und die einsame Reise kann schon auf der zweiten oder dritten Seite der Ergebnisse einer Suchmaschine beginnen. Um bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) erfolgreich zu sein, musst du ein solides Verständnis davon haben, wie Suchmaschinen funktionieren.
Eine Website muss daher in erster Linie den Richtlinien der Suchmaschinen entsprechen, um neue Kunden anzuziehen und die Aufmerksamkeit der Zielkunden zu gewinnen.

Mehr: SEO für Stuttgart

  • Schlüsselwort-optimierter Inhalt – Suchmaschinen schließen aus den sogenannten Schlüsselwörtern auf den Inhalt eines Artikels.
    Wenn du über die Platzierung von Schlüsselwörtern nachdenkst, solltest du daran denken, dass sie in der Hauptüberschrift, im ersten und letzten Absatz des Textes und in unterschiedlicher Form auch in den Zwischenüberschriften des Textes erscheinen sollten, damit Google leichter feststellen kann, ob bestimmte Schlüsselwörter auf relevante Inhalte hinweisen oder nicht.
    Bei der Bewertung von Inhalten in der heutigen Zeit legen Suchmaschinen großen Wert auf das Format, insbesondere auf die Lesbarkeit.
  • Struktur der Links innerhalb einer Seite – Anhand der Struktur der Links innerhalb einer Seite können Crawler feststellen, ob die Seite benutzerfreundlich gestaltet ist und ob sie weitere relevante Inhalte zum Thema bietet, was im Wettbewerb um die besten Plätze ein großes Plus ist.
    Wenn Artikel auf einer Domain von Artikeln auf einer anderen Domain verlinkt werden, schließen Suchmaschinen daraus, dass die Artikel auf der ersten Domain nützliche Informationen enthalten. Links von anderen Seiten sind ein wichtiger Anhaltspunkt. Dadurch hat sich die Seite den Ruf erworben, vertrauenswürdig zu sein.
  • Geschwindigkeit, Design und Verweildauer – Kleine Dinge mit großer Wirkung sind die Ladezeit einer Seite und ob das Design responsive ist, d.h. ob es auch auf verschiedenen mobilen Geräten benutzerfreundlich dargestellt wird. Die Verweildauer der Nutzer/innen lässt auch Rückschlüsse darauf zu, ob die Suchergebnisse zufriedenstellend waren.
    Wenn eine Seite eine hohe Absprungrate hat, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Google sie niedriger einstuft und als irrelevant einstuft.

All diese Faktoren spielen ineinander, wenn Suchmaschinen Seiten bewerten, um die bestmöglichen Inhalte für ihre Nutzer zu finden. Es ist wichtig, immer im Hinterkopf zu behalten, dass die Programme keine Augen haben und deshalb nicht „sehen“ können. Diejenigen Unternehmen, die sich bemühen, den Suchmaschinen in dieser Hinsicht entgegenzukommen, indem sie Bild- und Audioinhalte mit den entsprechenden Meta-Tags versehen und eine transkribierte Form des Inhalts bereitstellen, werden einen bedeutenden Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten erlangen, die die Feinheiten im Prozess der Neukundengewinnung nicht berücksichtigen. Wenn es richtig gemacht wird, kann SEO eine Menge Geld bei den Vertriebskosten sparen. Denn eine optimierte Seite erscheint auch dann ganz oben in den Suchergebnissen, wenn keine bezahlten Anzeigen geschaltet werden; dadurch wird die Sichtbarkeit deutlich verbessert.

SEO im B2B Bereich

Gerade im B2B-Bereich, wo komplexere Dienstleistungen und Produkte an Unternehmen verkauft werden sollen, ist der erste Kontakt sehr wichtig.
Mit den entsprechenden Softwarelösungen ist es möglich, Website-Besucher/innen zu identifizieren, noch bevor sich die Website-Besucher/innen von sich aus an das anbietende Unternehmen gewandt haben. Diese B2B-Tools zeigen auch die Interessensgebiete an, für die sich die Besucher der Website interessiert haben. Im Idealfall bietet eine solche Lösung weitere Daten wie Branche, Ansprechpartner und zusätzliche Kontaktinformationen, mit denen eine konkrete Kundenakquise gestartet werden kann. Denn wenn du weißt, wer sich für die von dir angebotenen Dienstleistungen interessieren könnte, hast du die Möglichkeit, diesen potenziellen Neukunden direkt anzusprechen. Die Lücke zwischen Vertrieb und Marketing ist an diesem Punkt geschlossen.
Der neue Kundenkontakt, der auch als „Lead“ bezeichnet wird, kommt direkt beim Vertrieb an, nachdem er durch Online-Marketing generiert wurde.