4 Arten von Wasserreinigungssystemen

Es gibt verschiedene Arten von Wasserreinigungssystemen, aber welches ist das beste für dein Zuhause? Wir besprechen Umkehrosmose-Membranen, mikroporöse Filter und UV-LEDs. Jede Art hat Vor- und Nachteile, also lies weiter, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Vielleicht möchtest du auch eine Kombination von Methoden in Betracht ziehen. Hier ist ein Überblick über die vier gängigsten Arten:

Vorbehandlung

Die Vorbehandlung in Wasseraufbereitungsanlagen ist ein Prozess, der dazu beiträgt, sicheres, geeignetes Wasser für industrielle Zwecke zu gewährleisten. Wasser enthält große Mengen an Ionen und Verunreinigungen, die für die menschliche Gesundheit schädlich sind. Die Entfernung dieser Verunreinigungen ist ein wichtiger Bestandteil jeder Wasseraufbereitungsanlage, denn minderwertiges Wasser kann die Qualität der Produktion beeinträchtigen und enorme Verluste verursachen. Im Folgenden sind einige der wichtigsten Vorteile der Vorbehandlung aufgeführt. Im Folgenden sind einige der gängigsten Methoden aufgeführt.

Die herkömmliche Vorbehandlung umfasst eine grobe Vorfiltration mit Sieben, Chlorierung, Säuerung, Flockungsmitteln und Doppelmedienfiltration. Darüber hinaus verwenden einige Systeme Koagulations-/Flockungsanlagen oder Patronenfiltration vor RO-Zügen. Diese Systeme sind jedoch anfällig für die Beschaffenheit des Zulaufs und haben aufgrund der langsamen Filtrationsgeschwindigkeiten einen hohen Platzbedarf. Aus diesen Gründen ist die Vorbehandlung für viele industrielle Prozesse unerlässlich.

Umkehrosmose-Membranen

Umkehrosmose-Membranen sind ein wichtiger Teil deines Wasserreinigungssystems, da sie den eigentlichen Filterungsprozess darstellen. Die Wahl hochwertiger Umkehrosmose-Membranen ist wichtig, denn billige Membranen sind ineffektiv und können die Gesamtproduktivität und die Kosten senken. Hochwertige Membranen hingegen sorgen für eine bessere Filtration und sind ihren Preis wert.

Es gibt zwei zentrale Umkehrosmose-Membranen: Cellulosetriacetat (CTA) und Dünnschichtverbundstoff (TFC). Beide haben Vor- und Nachteile. Die CTA-Membran neigt dazu, sich zu zersetzen, wenn sie mit Chlor in Berührung kommt. Die TFC-Membran hingegen hat eine längere Lebensdauer und weist 95-98% des Wassers ab. Egal, ob du dich für eine CTA- oder eine TFC-Membran entscheidest, achte darauf, dass du eine langlebige Membrane bekommst.

Mikroporöse Filter

Der Kohleblockfilter ist eine Art Kohleblock mit einer gleichmäßigen Porenstruktur. Die Porenstruktur beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der organische Moleküle durch den Filter gelangen. Das Molekulargewicht und die Größe der organischen Moleküle bestimmen die Geschwindigkeit der Adsorption. Einige granulierte Kohlen sind besonders effektiv bei der Entfernung von Chloraminen und freiem Chlor aus dem Wasser. Es ist außerdem ein billiges und weithin verfügbares Material, das relativ effektiv bei der Wasserreinigung ist.

Es gibt verschiedene Arten von Partikelfiltern, darunter Tiefen- und Oberflächenfilter. Diese Filter haben je nach Zweck unterschiedliche Medien. Mikroporenfilter entfernen Sedimente und Bakterien auf mechanischer Basis aus dem Wasser. Daher können sie eine billigere Option sein als andere Arten der Filtration. Allerdings sind sie in der Regel effektiver und halten länger, wenn sie regelmäßig gereinigt werden. Die Wahl des richtigen Mikroporenfilters für dein Wasserreinigungssystem ist also entscheidend.

UV-LEDs

Der Einsatz von UV-LEDs in Wasserreinigungssystemen hat mehrere Vorteile. Das Gerät ist ein starkes Desinfektionsmittel, aber es hat auch einzigartige Vorteile. In diesem Artikel werden wir einige davon besprechen. Es wäre hilfreich, wenn du UV-LEDs verwendest, wenn möglich und warum. Diese Geräte können dir helfen, deine Wasserqualitätsziele zu erreichen und gleichzeitig die Kosten zu senken. Außerdem haben sie keine negativen Auswirkungen auf deinen Geschmack oder Geruch.

Ein weiterer Vorteil von UV-LEDs ist, dass sie die Auswirkungen von Kesselsteinbildung abmildern können. Kalkablagerungen können sich negativ auf Kläranlagen und Heizkessel auswirken. Wenn sie nicht behandelt werden, können sie das System beschädigen und sogar zu dessen Ausfall führen. Die herkömmliche Lösung für die Kesselsteinbildung sind chemische Behandlungen. UV-LEDs können den Bedarf an schädlichen chemischen Behandlungen verringern. Die Vorteile von UV-LEDs sind endlos. Diese Lampen minimieren auch das Risiko von Fehlfunktionen der Anlage.

Kohlenstoff-Nanoröhrchen

Wissenschaftler des Johnson Space Centers der NASA haben einen neuen Weg gefunden, um mit Hilfe von Kohlenstoffnanoröhren Verunreinigungen aus der Wasserversorgung zu entfernen. Die Technologie wurde ursprünglich entwickelt, um Abwasser für die Wiederverwendung auf der Internationalen Raumstation aufzubereiten. Sie kann aber auch zur Gewinnung von Trinkwasser aus verunreinigten Wasserquellen eingesetzt werden. Das patentierte Verfahren nutzt Akustik, um Wasser durch die Nanoröhren zu drücken, und benötigt viel weniger Energie als herkömmliche Filtersysteme. Das Patent ist für die Lizenzierung, Reifung und Vermarktung verfügbar.

Die Wirksamkeit von Kohlenstoffnanoröhren als Wasserreinigungssystem hängt vom Innendurchmesser ab. Eine Vergrößerung des Innendurchmessers reduzierte den Prozentsatz der zurückgeworfenen Salze um 42%. Die Durchflussrate stieg jedoch an. Auf die Vergrößerung des Innendurchmessers folgte ein deutlicher Anstieg der Durchflussmenge: von 66,7 Gallonen pro Minute auf 270,8 Gallonen pro Minute. Der Grad des Ionenausschlusses hängt jedoch mit der Wassertransportrate zusammen, und es gibt einen Kompromiss zwischen beiden.